Stadtkultur Bensheim: Stadtkultur Bensheim
Parktheater

Viel Betrieb hinter den Kulissen

Auch in der aktuellen Zeit gibt es für das Parktheater-Team viel zu tun

Bensheim. Auch wenn der bislang letzte Vorhang im Parktheater schon vor langer Zeit gefallen ist, herrscht trotzdem rege Betriebsamkeit in Bensheims größter Kulturstätte: Während der Corona-Pandemie sind die Mitarbeiter mit verschiedenen Aufgaben betraut, halten Gebäude und Technik instand und übernehmen darüber hinaus viele andere Tätigkeiten. Mit Egon Klüss und Stefan Rohr arbeiten zwei Meister für Veranstaltungstechnik und mit Benjamin Steinmann eine Fachkraft für Veranstaltungstechnik im Parktheater.

Stark eingebunden waren alle drei in die Vorbereitungen und Organisation der Live-Übertragungen des „Winzerfest dehaam“. Beim Bühnenbau, der Ton- und Lichttechnik und den vielen kleinen und größeren Herausforderungen rund um die tägliche Live-Sendung gab es jede Menge zu tun.

Innerhalb des Eigenbetriebs Stadtkultur sind die drei Experten ebenfalls immer gefragt: Bei der Aufnahme und Bearbeitung von Audiobeiträgen für das Museum waren Klüss, Rohr und Steinmann genauso eingebunden wie bei der Vorbereitung und Aufsicht des Unterrichts der Musikschule und bei der Erstellung des Videos für „Jugend musiziert“. Während der Herbstferien war das Parktheater Schauplatz im Rahmen der Aktion „Vereinsschnuppertage“. Auch bei der Umsetzung der digitalen Fastnachtsveranstaltung der BKG war das Parktheater-Team mit im Einsatz.

Zudem wird die aktuelle Phase dafür genutzt, Instandhaltungen am Gebäude und der Technik vorzunehmen: Bei den Dachsanierungsarbeiten waren Klüss, Rohr und Steinmann unterstützend vor Ort, in Zusammenarbeit mit der Firma Young Dimension wurde eine neue Tonanlage installiert. Der Bühnenboden hat einen neuen Schliff und Anstrich bekommen, im Foyer wurde ein Tonschrank gebaut, vier überdimensionale LED-Effektvorhänge wurden hergestellt und die Videoüberwachung für das Parktheater erneuert.

Bei den Bürgermeisterwahlen und jetzt bei der Kommunalwahl betätigt sich das Parktheater-Team als „schnelle Eingreiftruppe“ und baute Spuckschutzscheiben für die Wahlräume und für die Büros im Rathaus und in den Außenstellen. Über 100 Hygienespender wurden für die städtischen Kindergärten und andere öffentliche Einrichtungen gebaut. Fürs Parktheater haben Klüss, Rohr und Steinmann ein  Hygienekonzept entwickelt und in Absprache mit Experten realisiert. Auch die Ampel, die den Besucherverkehr am Bürgerbüro regelt, kommt aus der Schmiede des Parktheater-Teams. Aktuell basteln die drei an einer vollautomatischen Personeneingangskontrolle mit Lichtschranke für die Stadtbibliothek, sowohl die Soft- als auch die Hardware entstehen in der Parktheater-Werkstatt.

„Wir sind sehr froh darüber, dass wir die drei Kollegen haben und wir sie zusätzlich zu ihren Aufgaben aktuell auch dort einsetzen können, wo wir Unterstützung benötigen“, sagt Thomas Herborn, Leiter des Eigenbetriebs Stadtkultur.

Von Langeweile ist also im Parktheater trotz des nahezu vollständigen Darniederliegens der Veranstaltungsbranche keine Spur. Trotzdem freut sich das Team darauf, wenn endlich wieder die Scheinwerfer angehen und der Vorhang regelmäßig fällt.


Das Foto zeigt von links: Stefan Rohr, Egon Klüss und Benjamin Steinmann