Stadtkultur Bensheim: Stadtkultur Bensheim
Stadtbibliothek
Geschichte
Geschichte
  • Wie Bensheim entstanden ist

    Um das Jahr 500 lebte König Chlodwig. Er herrschte über das Land der Franken. Er zog mit seinen Kriegern aus und eroberte Land. Das eroberte Land verteilte er unter seinen Edelleuten, das waren die Anführer seiner Soldaten. Auch Bensheim und seine Umgebung fiel in seine Hände.
    Einer dieser fränkischen Ritter hieß Basinus. Mit seinem Gefolge ritt er vom Rhein her zur Bergstraße. Er war auf der Suche nach einem geeigneten Wohnsitz. Das Land, auf dem er gerade ritt, war feucht und sumpfig. Am Gebirgsrand fand er endlich eine Stelle, wo ein kleines Bächlein aus einem engen Tal in die Ebene einbog. Hier ließ er sich nieder. Es war, wo heute die St. Georgs-Kirche steht. Das Bächlein war unsere Lauter. Nun begann ein eifriges Werken und Schaffen. Es dauerte viele Wochen, bis ein stattliches Fachwerkhaus mit Scheune und Ställen errichtet war. Aber als der Winter einbrach war es geschafft. Im Laufe der nächsten Jahre siedelten sich Verwandte des Ritters Basinus auf dem Hügel an, und bald war am Ufer der Lauter ein kleines Dorf entstanden.
    Nach seinem Gründer nannten es die Leute Basinusheim. Später hieß es dann Basinusheim, dann Besensheim und endliche wurde daraus Bensheim.
    So heisst unsere Stadt noch heute.

    Patrik Bosanic
    Wie Bensheim entstanden ist
    Elias Bohnet
    Wie Bensheim entstanden ist
  • Bensheim früher

    Wie Bensheim vor etwa 350 Jahren aussah

    Die Einteilung der Stadt
    Die Stadt bestand damals aus zwei Teilen, aus der Altstadt und der Vorstadt. Zum Schutz gegen Feinde waren die Altstadt und die Vorstadt beide mit einer hohen, dicken Mauer umgeben, von der es heute noch Reste gibt. Von den damals 9 Türmen in diesen Mauern existieren nur noch

    • das Rinnentor,
    • der Dalbergerturm
    • und der Rote Turm (Bürgerturm), der früher gleichzeitig Wachturm und Gefängnis war.

    Bensheim früher
    Vivian Stahl
    Bensheim früher
    Bensheim früher
     
  • Bensheim heute

    Bensheim liegt:

    • im Süden von Hessen
    • im Kreis Bergstraße
    • zwischen Frankfurt und Heidelberg
    • zwischen den Odenwaldbergen und der
    • Ebene des hessischen Rieds
    • am östlichen Rand der Oberrheinebene an den
    • Hängen des westlichen Odenwaldes

     

    Bensheim und seine Stadtteile

    Bensheim hat heute mit seinen neun Stadtteilen fast 40.000 Einwohner und ist somit die größte Stadt des Kreises Bergstraße.

    Bensheim und seine Umgebung

    An Bensheim grenzen an: Wegweiser
    Nördlich: die Stadt Zwingenberg
    Östlich: die Gemeinde Lautertal
    Südlich: die Stadt Heppenheim
    Westlich: die Stadt Lorsch und die Gemeinde Einhausen

    Größere Städte:

    Darmstadt 25 km Entfernung
    Mannheim 35 km Entfernung
    Heidelberg 30 km Entfernung
    Frankfurt 50 km Entfernung

    Bensheim heute
    Bensheim heute
    Anna Gerlach
    Bensheim heute
    Can Savci
    Bensheim heute
  • Die Bergstraße

    Name:

    Die Bergstraße ist eine alte Straße, die sich an der Westseite des Odenwaldes entlang zieht. Auf ihr marschierten schon vor 2000 Jahren die römischen Soldaten.

    Erst nach dem Jahre 1500 entstand der lat. Name „strata montana“

    Lage:

    Sie liegt zwischen dem Odenwald und der Oberrheinebene und erstreckt sich von Darmstadt bis Heidelberg. Ihre Länge beträgt ungefähr 50 km.

    Einteilung:

    Es gibt eine hessische Bergstraße (von Darmstadt bis Heppenheim)
    und eine badische Bergstraße (von Laudenbach bis Heidelberg)

    Höhe:

    Die Berge der Bergstraße sind zwischen 300 und 500 m hoch. Der höchste Berg ist der Melibokus bei Zwingenberg (517 m)

    Auf manchen Bergen stehen Burgen, Schlösser oder Ruinen, z.B.

    Starkenburg bei Heppenheim
    Heidelberger Schloss Windeck und Wachenburg bei Weinheim
    Burgruine „Auerbacher Schloss“ bei Bensheim-Auerbach
    Schönberger Schloss bei Bensheim-Schönberg

    Can Savci
    Die Bergstraße
    Die Bergstraße
    Constantin Spieß
    Die Bergstraße