Stadtkultur Bensheim: Stadtkultur Bensheim
Stadtkultur Bensheim
Stadtkultur Bensheim

Vortrag Dr. Meike Hopp

Plünderungen 1945 - Vermisste, Verschollene, Verschleppte Werke

Dr. Meike Hopp, Kunsthistorikerin,
Zentralinstitut für Kunstgeschichte (ZI) München
Plünderungen 1945  
Vermisste, verschollene, verschleppte Werke
01.11.2018 um 19:00 Uhr


Hopp studierte Kunstgeschichte, Theaterwissenschaft und Klassische Archäologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München, das sie 2008 mit einer Magisterarbeit bei Frank Büttner über „Weibliche Studierende an der Akademie der Bildenden Künste in München zwischen 1920 und 1950“ abschloss. Für diese Arbeit erhielt sie 2008 den Heinrich-Wölfflin-Preis. Von 2008 bis 2009 archivierte sie im Museum Lothar Fischer in Neumarkt i.d. OPf. den künstlerischen und schriftlichen Nachlass des Bildhauers Lothar Fischer.


2009 erhielt Hopp von der Inhaberin des Auktionshauses Neumeister in München den Forschungsauftrag, die Geschichte des Vorgängerhauses von Adolf Weinmüller zu erforschen, das am nationalsozialistischen Kunstraub beteiligt war. Die als Dissertation eingereichte Schrift „Kunsthandlungen Adolf Weinmüllers in München und Wien 1936–1945“ erschien 2012 in Kooperation mit dem Zentralinstitut für Kunstgeschichte. Die Untersuchung von Meike Hopp erregte in Fachkreisen großes Aufsehen und gilt als mustergültige Aufarbeitung einer nationalsozialistisch kontaminierten Firmengeschichte.


Meike Hopp war außerdem 2014-2016 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Auftrag der Taskforce Schwabinger Kunstfund bzw. des Projekt Provenienzrecherche Gurlitt.


Im Vortrag wird es nicht nur um Verschollene und verschleppte Werke während des Nationalsozialismus gehen, sondern auch um die Plünderungen von 1945 und den damit verbundenen Handel - auch in Bensheim.