Stadtkultur Bensheim: Stadtkultur Bensheim
Stadtkultur Bensheim
Stadtkultur Bensheim

Ausstellung Peter Steinforth - Der neue Aufbruch

06. April 2021 - 03. Mai 2021,

Veranstaltungsort: Museum

Aufgrund der Präventionsmaßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus sind das Museum, wie auch andere Einrichtungen des Eigenbetriebs Stadtkultur Bensheim, in den nächsten Wochen geschlossen. Hir möchten wir Ihnen jedoch einige Einblicke in das Werk von Peter Steinforth und zur Ausstellung geben.

Zur Ausstellung

Steinforth wurde 1923 in Berlin geboren und wuchs in Köln auf. Nach dem Krieg zog er wieder nach Berlin, wo er Malerei an der Hochschule der Bildenden Künste bei Karl Schmitt-Rottluff studierte. Seine Eindrücke des sich nach dem Krieg wieder aufrichtenden Berlins beeinflussten seine Kunst maßgeblich. Den Ausdruck dafür fand er in der zeitgenössischen gegenstandslosen und informellen Malerei. Von 1953 und 1956 lebte er in Altea. In dieser Zeit suchten auch Künstler der Darmstäter Sezession wie zum Beispiel Eberhard Schlotter Inspiration in den ursprünglichen Lebensgewohnheiten der spanischen Bauern und Fischer. Dort trafen sie auf Peter Steinforth, der sie durch seine progressive Malerei und Lebensweise beeindruckte. Die Sezessionisten luden Steinforth nach Darmstadt ein. Diesem Ruf folgte er und zog 1956 dort hin. Innerhalb weniger Jahre war er zur bekannten künstlerischen Persönlichkeit avanciert und Vorstandsmitglied der Darmstädter Sezession. Es folgten Ausstellungen und Ehrungen mit Kunstpreisen. Die Ausstellung in Bensheim zeigt einen repräsentativen Ausschnitt von Zeichnungen und einigen Gouachen aus dem Nachlass des Künstlers, der dankenswerterweise durch seine Witwe Brigitte Steinforth zugänglich gemacht wurde.

 

 

Weitere informationen zu der Ausstellung von Peter Steinforth haben wir hier zum Download bereit gestellt.